„Schlechte Fahrer kommen in die Hölle – Gute überall hin“
KAS Kraftfahrerausbildungsstätte GmbH

Kraftfahrerausbildungsstätte GmbH
Kalkar Kleve Willich-Schiefbahn
Fahrschulealler Klassen
Schulung nach BKrFQG

KAS Kraftfahrerausbildungsstätte GmbH Fahrschule in Kalkar, Kleve und Willich-Schiefbahn für alle Klassen

Übersicht Schulungsangebot

Sonderschulung zur Bedienung des Tachographen

Trainingspflicht Ihrer Kraftfahrer in der Bedienung des Tachographen

Ab dem 02.03.2015 gelten auch die ersten Teile der

neuen Tachographenverordnung VO (EU) 165/2014,

welche eine gravierende Änderungen mit sich gebracht hat.

Schützen Sie sich vor hohen Bußgeldern, in dem Sie verhindern, dass Ihre Mitarbeiter im Kontrollen, durch unsachgemäße Bedienung des Tachographen auffällig werden.

Die neue Verordnung macht den Unternehmer dafür verantwortlich, wenn der Fahrer in der Bedienung des Tachographen Defizite aufweist!!!

Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Beratungstermin. Wir besuchen sie unverbindlich und klären Sie, in gewohnt kompetenter Weise, über die neue Verordnung auf.

Den entsprechenden Auszug aus der Verordnung finden Sie auf unserer Webseite unter "Downloads"

Weiterbildung nach BKrFQG (5 Module)

Schulung nach BKrFQG

Eco-Training
Wirtschaftlich fahren und Kosten sparen
Verbesserung des rationalen Fahrverhaltens auf der Grundlage der Sicherheitsregeln. Eine wirtschaftliche Fahrweise wirkt kostendämpfend, und das nicht allein durch sinkenden Kraftstoffverbrauch, sondern auch durch geringeren Verschleiß.

Schulungsinhalt

  • Voraussetzung für wirtschaftliches Fahren: Die technische Wartung
    Einsatz von Verbrauchsgeräten
    Einsatz von Fahrzeugen
    Richtige Wahl der Reifen
  • Notwendigkeit von Abgasnachbehandlungssystemen
    Getriebewahl
    Abgasanlage, Abgasnormen, Einspritzanlage usw.
  • Technik zur Unterstützung wirtschaftlichen Fahrens
    Optimale Nutzung des Drehzahlmessers
  • Analyse der Fahrwiderstände
  • Alternative Kraftstoffe
    Eigenschaften und Arten von Kraftstoffen
  • Wirtschaftliches Fahren
    Die Eco-Fahrphilosophie
  • Wirtschaftlichkeitsrechnung 


Ladungssicherung
Fehlerhafte Ladungssicherung ist eine der Hauptursachen für schwerste Unfälle. Wie Fahrer ihre Ladungen richtig verladen, erfahren Sie in diesem Modul.

Schulungsinhalt

  • Rechtliche Grundlagen StVO, StvZO, HGB, VDI 2700, UVV, StGB
  • Verantwortlichkeiten Absender, Verlader,  Frachtführer, Halter
  • Ladungssicherung im Gefahrgutbereich (Begriffsbestimmungen Verlader, etc.)
  • Bußgeldbestimmungen
  • Kaptiel 7.5.7 Handhabung und Verstauung im ADR-Bereich
  • Physikalische Grundlagen, Kräfte, Beschleunigungswerte, Reibung
  • Arten der Ladungssicherung: Formschluß, Kraftschluß und Komination der Verfahren
  • Anforderungen an das Transportfahrzeug
  • Arten der Aufbauten, Unterschiede, (XL-Code und L-Code)
  • Begriffsbestimmung Zurrgurte, Zurrketten, Zurrdrahtseile
  • Anwendung der Verfahren unter Benutzung der Ladungssicherungsmittel

   


Sicherheitstechnik und Fahrsicherheit
Fahrsituationen sicher meistern
Der richtige Umgang an Sicherheitstechnik in modernen Lkw macht es für den Fahrer unumgänglich, sich stets weiterzubilden. Kenntnisse dazu und zum Verhalten in Grenzsituationen werden in diesem Modul behandelt.


Schulungsinhalt

  • Risiken des Straßenverkehrs und Arbeitsunfälle
  • Fähigkeit zu richtiger Einschätzung der Lage bei Notfällen
  • Kenntnisse der technischen Merkmale und Funktionsweisen der Sicherheitsausstattung des Fahrzeugs
  • Hinweise auf praktische Sicherheitsübungen
  • Kraftübertragung und Bremsmethoden
  • Kurvenfahren (unter- bzw. übersteuern)
  • Kriminalität durch Lager- und LKW Diebstahl

Sozialvorschriften für den Güterverkehr

Rechtssicher durch den Fahreralltag.
Kenntnisse zu den allgemeinen und sozialrechtlichen Vorschriften sind wichtig, um im Fahrerinteresse die Gefahren zu senken.

Schulungsinhalt

  • Einführung Grundlagen FPersV, ArbZG, EU-Verordnungen , Unterschiede
  • Mitzuführende Unterlagen (Mischbetrieb Kontrollgeräte)
  • Analoges Kontrollgerät – digitales Kontrollgerät Erklärungen Handhabung
  • Handhabung und Bedienung
  • Erläuterungen zu Bescheinigungen FPersV wie z.B. Tageskontrollblatt, Ausdrücke
  • Ferienreiseverordnung

Schaltstelle Fahrer
Dienstleister, Imagetrager, Profi

Auftreten, Kommunikation und Verhalten des Fahrers beeinflussen das Ansehen eines Unternehmens und dessen Erfolg. Das Modul zeigt mit Hilfe von zahlreichen Beispielen Möglichkeiten auf, wie der Fahrer aktiv dazu beitragen kann, dem Unternehmen ein positives Bild zu verleihen.

Als Berufskraftfahrer erfüllen Sie durch den Besuch dieser anerkannten Schulung Ihre gesetzlich vorgeschriebene Weiterbildungspflicht laut Berufskraftfahrerqualifikationsgesetz. Das Modul Schaltstelle Fahrer bieten wir mit  zwei Schwerpunkten an.

Schwerpunkt Gesundheit
(Ernährung und Sofortmaßnahmen am Unfallort)
.

Schulungsinhalt

  • Ernährung, Bewegung, Entspannung
  • Grundumsatz
  • Kalorienberechnung
  • Fett und Kohlenhydrate
  • Rettungskette und Absicherung der Unfallstelle
  • Notruf
  • Theoretische Grundlagen „ Erste Hilfe“
  • Praktische Übungen „Erste Hilfe“

  

Schwerpunkt Imageträger Fahrer
inkl. Sofortmaßnahmen am Umfallort

Schulungsinhalte:

  • Der Repräsentant (Öffentlichkeit/Kleidung/Kommunikation)
  • Rolle des Fahrers im Unternehmen
  • Anforderungen (Wirtschaftlichkeit/Motivation)
  • Kriminelles Verhalten
  • Verletzungen / Frakturen
  • Einführung Erste Hilfe
  • Rechtliches

Ausbildung zum Referenzfahrer

Ziel der Maßnahme:
Minimierung der durch Nutzfahrzeuge im alltäglichen Fahrbetrieb verursachten Bagatellschäden beim Rangieren oder im täglichen Fahrbetrieb. Sowohl neu eigestellten Kraftfahrern, als auch erfahrenen Mitarbeitern für die Einarbeitungszeit oder im Tagesgeschäft auftretenden Situationen einen Ansprechpartner zur Seite zu stellen.

Zielgruppe:
Motivierte, durch den Arbeitgeber für besonders geeignet eingeschätzte Kraftfahrer, die über eine gewisse Vermittlungsfähigkeit verfügen und in der Lage sind, eigene Erfahrungen und Kenntnisse an Fahrerkollegen zu vermitteln. 

Inhalte

  • Vermittlung theoretischer Kenntnisse für den optimalen Einsatz und Einstellung der am Fahrzeug befindlichen Hilfseinrichtungen. Sensibilisierung für das erkennen besonderer Gefahrenquellen im täglichen Umgang mit schweren Nutzfahrzeugen
  • Kostenkalkulation für die Betriebskosten eines Nutzfahrzeugs auf die jeweilige Fahrzeugart angepasste Basis  
  • Fahrpraxis- und Rangiertraining nach den Erfordernissen des Unternehmers
  • Schulung in „Wirtschaftlicher Fahrweise“
  •  Vermittlung von pädagogischen Grundsätzen in der Erwachsenenbildung

Umsetzung der Maßnahme
Die Schulung der Referenzfahrer ist über die BAG-Mittel im Rahmen der Schadenprävention förderfähig und verursacht für den Unternehmer nur einen kostenmäßig überschaubaren finanziellen Eigenanteil.

Die Schulung der Referenzfahrer für den Bereich der praktischen Anteile, kann im laufenden Betrieb ohne Störung des Tagesgeschäftes vorgenommen werden. Für den Teil des wirtschaftlichen Fahrens, wird der Fahrer ganztägig durch einen Trainer begleitet, der den Referenzfahrer in wirtschaftlicher Fahrweise intensiv schult.
Praktische Übungen werden speziell auf den Bedarf des Unternehmers zugeschnitten. Bedienung und der Umgang mit speziellen Aufbau- und Arbeitsgeräten werden dem Teilnehmer in der Praxis durch die KAS GmbH vermittelt. Dieser Teil wird idealer Weise in Reihen des Unternehmers durchgeführt. 

Ecotraining "intensiv" - Begleitfahrt

Lieber Kunde, leider befindet sich unsere neue Webseite noch im Aufbau.
Deswegen bieten manche Unterseiten wie diese hier Ihnen noch keine weiteren Informationen.
Wir entschuldigen uns dafür und danken Ihnen für Ihr Verständnis. Wir werden ganz bald alle Informationen nachreichen. Lassen Sie sich überraschen.

Beschleunigte Grundqualifikation

Seit dem 10. September 2008 (Busfahrer) beziehungsweise dem 10. September 2009(Lkw-Fahrer)  muss jeder Fahrerlaubnis-Neubewerber, der gewerblich fahren möchte, eine „Grundqualifikation" nachweisen. 

Wer die beschleunigte Grundqualifikation absolviert, nimmt an einem Lehrgang mit 140 Stunden Unterricht einschließlich 10 Praxisstunden teil. Am Ende der beschleunigten Grundqualifikation steht eine 90-minütige theoretische Prüfung vor zuständigen IHK. 

Sowohl für die Grundqualifikation als auch die beschleunigte Grundqualifikation gilt: Fahrer mit Wohnsitz im Inland oder mit im Inland erteilter Arbeitsgenehmigung müssen die Grundqualifikation im Inland erwerben. Die absolvierte Grundqualifikation wird durch den Eintrag der Schlüsselziffer ´95 auf dem Führerschein nachgewiesen.

Ausbildungsziel:
Qualifzierung zur Beförderung gewerblicher Güter nach BKrFQG
Voraussetzungen:
Vorbesitz der Fahrerlaubnisklasse B, Mindestalter 18 Jahre
(Mindestalter zum Erwerb der Fahrerlaubnisklasse C/CE - 21 Jahre)

Gabelstaplerausbildung nach DGUV 308-001

Jährliche Unterweisungspflicht!
Die jährliche Sicherheitsunterweisung ist eine Auflage der Berufsgenossenschaft für alle Unternehmen.
Dabei muss das Personal über die auftretenden Gefahren sowie über die Möglichkeiten des Arbeitsschutzes unterwiesen werden. 
Dies gilt auch für den Bereich der Flurförderzeuge.
Schulungsinhalt

  • rechtliche Grundlagen
  • gesetzliche Änderungen
  • Unfallgeschehen
  • betriebliche Vorschriften und Anweisungen
  • Arbeitssicherheit
  • Betrieb von Flurförderzeugen
  • technische Neuerungen

Ladungssicherung Praxis (individuelle Schulungen möglich)

Lieber Kunde, leider befindet sich unsere neue Webseite noch im Aufbau.
Deswegen bieten manche Unterseiten wie diese hier Ihnen noch keine weiteren Informationen.
Wir entschuldigen uns dafür und danken Ihnen für Ihr Verständnis. Wir werden ganz bald alle Informationen nachreichen. Lassen Sie sich überraschen.

Ladungssicherung nach VDI

Lieber Kunde, leider befindet sich unsere neue Webseite noch im Aufbau.
Deswegen bieten manche Unterseiten wie diese hier Ihnen noch keine weiteren Informationen.
Wir entschuldigen uns dafür und danken Ihnen für Ihr Verständnis. Wir werden ganz bald alle Informationen nachreichen. Lassen Sie sich überraschen.

Fahrpraxistraining

Lieber Kunde, leider befindet sich unsere neue Webseite noch im Aufbau.
Deswegen bieten manche Unterseiten wie diese hier Ihnen noch keine weiteren Informationen.
Wir entschuldigen uns dafür und danken Ihnen für Ihr Verständnis. Wir werden ganz bald alle Informationen nachreichen. Lassen Sie sich überraschen.

Perfektionstraining

Lieber Kunde, leider befindet sich unsere neue Webseite noch im Aufbau.
Deswegen bieten manche Unterseiten wie diese hier Ihnen noch keine weiteren Informationen.
Wir entschuldigen uns dafür und danken Ihnen für Ihr Verständnis. Wir werden ganz bald alle Informationen nachreichen. Lassen Sie sich überraschen.

Fahrschule aller Klassen

Lieber Kunde, leider befindet sich unsere neue Webseite noch im Aufbau.
Deswegen bieten manche Unterseiten wie diese hier Ihnen noch keine weiteren Informationen.
Wir entschuldigen uns dafür und danken Ihnen für Ihr Verständnis. Wir werden ganz bald alle Informationen nachreichen. Lassen Sie sich überraschen.

ADR Gefahrgutschulungen "Auffrischung", "Basis", "Basis und Tank"

Lieber Kunde, leider befindet sich unsere neue Webseite noch im Aufbau.
Deswegen bieten manche Unterseiten wie diese hier Ihnen noch keine weiteren Informationen.
Wir entschuldigen uns dafür und danken Ihnen für Ihr Verständnis. Wir werden ganz bald alle Informationen nachreichen. Lassen Sie sich überraschen.

BBS

Lieber Kunde, leider befindet sich unsere neue Webseite noch im Aufbau.
Deswegen bieten manche Unterseiten wie diese hier Ihnen noch keine weiteren Informationen.
Wir entschuldigen uns dafür und danken Ihnen für Ihr Verständnis. Wir werden ganz bald alle Informationen nachreichen. Lassen Sie sich überraschen.


Maßnahmenangebot

Nachstehende Maßnahmen sind für die Bundesagentur für Arbeit und das Jobcenter/Kommunen zertifiziert. Eine Förderung ist generell möglich.
Wir beraten Sie gerne.

  • Teilqualifizierung TQ1 "Güter befördern"
  • Qualifizierung zum Service-/ und Kurierfahrer
  • Erwerb der Fahrerlaubnisklasse C
  • Erwerb der Fahrerlaubnisklasse CE
  • Erwerb der Fahrerlaubnisklasse C/CE
  • Perferktionstrainig der Klassen B, BE, C/CE
  • Erwerb der Beschleunigten Grundqualifikation zur Beförderung gewerblicher Güter
  • Weiterbildung nach BKrFQG (5 Module)
  • Gabelstaplerausbildung nach BGG 925
  • ADR Gefahrgutschulung Basis + Tank
  • ADR Gefahrgutschulung Basis

Fahrschule aller Klassen

Hauptstelle Kalkar

  • Erwerb der Fahrerlaubnisklassen A
  • Erwerb der Fahrerlaubnisklasse T
  • Erwerb der Fahrerlaubnisklasse B, BE
  • Erwerb der Fahrerlaubnisklasse C, CE
  • Erwerb der Fahrerlaubnisklasse C1, C1E

Fahrschulzeiten:
Dienstag und Donnerstag - 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr - Intensivkurse

Zweigstelle Kleve

  • Erwerb der Fahrerlaubnisklassen A
  • Erwerb der Fahrerlaubnisklasse T
  • Erwerb der Fahrerlaubnisklasse B, BE
  • Erwerb der Fahrerlaubnisklasse C, CE
  • Erwerb der Fahrerlaubnisklasse C1, C1E

Fahrschulzeiten:
Montag bis Donnerstag - 08:00 Uhr bis 11:30 Uhr - fortlaufender Unterricht

Zweigstelle Willich-Schiefbahn

  • Erwerb der Fahrerlaubnisklassen A
  • Erwerb der Fahrerlaubnisklasse T
  • Erwerb der Fahrerlaubnisklasse B, BE
  • Erwerb der Fahrerlaubnisklasse C, CE

Fahrschulzeiten:
Dienstag und Donnerstag - 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr